5 Upcycling-Ideen, die sich (zum Teil) sehen lassen

Fokus

watson.ch – Jennifer Zimmermann – Ich habe mich im Upcyceln versucht. Es war meditativ und nervig; ich fühlte mich wahlweise in den «Handsgi»- oder verhassten Geometrie-Unterricht zurückversetzt. Zu meiner Freude sehen ein paar meiner Basteleien nicht so aus, als seien sie von Kindern und für Kinder gemacht. Hier geht’s zu den Anleitungen.

Upcycling ist längst nicht mehr nur für Wolle-Seide-Bast-Menschen, die in Heilandsandalen rumlaufen und nur im Reformhaus einkaufen. Es gibt durchaus schöne und brauchbare Dinge, die man aus vermeintlichem «Abfall» herstellen kann.

Beim Upcycling schafft man aus ausgedienten Materialien etwas Neues. Im Idealfall sind dann Neukäufe unnötig und man schenkt Stoffresten, Zeitungen, Papiertüten und Co. ein zweites Leben, statt sie wegzuschmeissen. Über Sinn oder Unsinn von Upcycling sinniere ich unter anderem im nächsten Beitrag. Jetzt zu den DIYs.

Ich habe mich durch etliche Blogs gestöbert und mich an fünf Projekte herangewagt, für die man wenig zusätzliches Material braucht. Halten sie, was sie versprechen? Im Folgenden die Step by Step-Anleitungen. Die Bandbreite reicht von einfach und schnell, bis hin zu kniffligen und langwierigen Basteleien. Spoiler: Einiges ist mir mässig gelungen, aber vielleicht habt ihr ja ein geschickteres Bastel-Händchen.

5 Beispiele

Sponsoring